fakju
(ILKA)

Ich hab dieses Geschäft schon damals gemacht, bevor du überhaupt ahntest, dass es hier um etwas ganz Großes geht.

Es gibt so viele Eigenarten, die ausarten, nur weil du die Kirschkerne in die verquerte Richtung spuckst.

Mir soll`s recht sein.

Sie werden zurückfallen auf deinen Kopf und bohren sich wie Gewehrkugeln in dein nach innen gestülptes Lachen.

Jetzt endlich bleiben sie dir im Hals stecken. Deine Kirschkerne und dein Lachen.

Das war das Geschäft meines Lebens!

Und ich lass dich bluten, bis du blass bist, dass ich durch dich hindurchschauen kann, bis zur anderen Seite, wo ich schon immer stehe und wegsehe vor deinem erbärmlichen Elend.
Dein Name trägt mein Herz
(ILKA)

FÜR DICH MAMA,

warum siehst du die Sterne am Himmel anders leuchten wie ich?

Auch am Tag spüre ich den funkelnden Sternenstaub brennen in meinen Augen. Und darum leuchten meine Sterne für mich heller. In meinen leeren Augen war und ist genügend Platz.

Doch erst durch dich bekam ich diesen klaren Blick.

Denn als ich dich am meisten brauchte, warst du für mich da.

Und in dem Augenblick waren Sterne völlig bedeutungslos.

Danke MAMA

Anpfiff war längst...
(ILKA)

Ihre bunten Sinne purzelten und schwappten in einer stark gewürzten Geräuschsuppe durch die Zeit. Nah an der Grenze zur Geschmack-Sinnlosigkeit.

Na schön, war schön.
Schön sind eben doch nur 5 maßlos langweilige Buchstaben.

Bis ihr plötzlich klar wurde, dass hinter dem, was von ihr verlangt, viel mehr lag. SIE SELBST.

Geahnt, gedacht, gewünscht, verlangt, gesucht, versucht,
ganz laut ganz leise geschrien hat sie schon lang.
Und ist schwungvoll auf die Schnauze gefallen.

Sie lag nicht am Boden,
war nicht zerstört,
war nicht verstört,
war nicht gestört.

Störfaktor Nummer 1 war ihr wunder springender Punkt, der sich im chronischen Dauerspringzustand befand, zum Loooping ansetzte und zu kollidieren drohte.
Sie war weit weg vom richtigen Kurs, befand sich auf Kollisionskurs mit sich selbst.

Und hat auch noch rotzfrech den Pförtner gefragt, wo eine "Scheiß-Toilette" ist.
Selbst dort wollte sie nur eins, sich wieder hinunterspülen.

Und dann weinte sie, jedoch nicht vor Schmerz, sondern...!!!

Heute denke ICH ganz leis:
"Musste das alles sein?????"

Und flüstere MIR zärtlich in MEIN Ohr: "Ja!"