bin ich ich --> Nein Ich bin der Sonnenfisch
(PETER BLITZNER)

Am nächsten Morgen gönnte Ich mir eine Pause. Als ich gerade meine Reise fortsetzen wollte, bemerkte ich einen sonderbaren Fisch, der seinen Kopf aus dem Wasser heraus und der Sonne entgegen streckte. "Wer bist du?" fragte ich. "Man nennt mich den Sonnenfisch", erwiderte der Fisch. "Was für ein lustiger Name", dachte ich. "Was tust Du, Sonnenfisch?" "Nachts schlafe ich, und am TAge folge ich der Sonne. Seit ich lebe, versuche ich TAg für TAg, sie zu berühren, bisher leider ohne Erfolg. Aber ich weiß, daß ich es eines Tages schaffen werde." "Ist das dein Traum?" fragte ich. "Ja", sagte der Sonnenfisch. "Ich habe immer davon geträumt zu erfahren, wie warm die Sonne wohl ist, wenn sie die ganze Welt am Leben erhält." "Ich glaube nicht, daß es dir jemals gelingen wird, die Sonne zu berühren", sagte ich. "Du bist dazu geboren, im Meer zu leben, und wenn du es verläßt, wirst du bestimmt sterben." "Jeden Morgen geht die Sonne am Horizont auf, ganz gleich, was ich tue", sagte der Sonnenfisch. "Ich spüre ihre Wärme, und diese Wärme erinnert mich an meinen Traum. Was würdest du denn in meiner Lage tun? Würdest du aus Angst vor dem Tod deinen Traum aufgeben, oder würdest du weiter versuchen, die Sonne zu berühren?"
intelligente Botschaft...
(JULIA)

und dann auch noch so hübsche Jungs... da stimmt doch irgendwas nicht! Ich wünsch euch auf alle Fälle viel Glück bei allem, was ihr noch anpackt und werde es mit Freude verfolgen.

LG Julia
Steinsterne
(SVEN)

In der vergangenen Nacht sah ich Sterne.
Steinsterne und Sterne aus Staub. Einer dieser Sterne hatte Lust mich zu besuchen und legte sich neben mich auf die Wiese.
Ein zweiter Stern legte sich schnell dazu,
und auch ein dritter,
und ein vierter...
Heute Morgen sammelte ich alle Sterne ein, sie schliefen noch, und befestigte sie an meiner Jacke.
Steinsterne und Sterne aus Staub.

Wunderbar hier!

Liebe Grüße,
Sven

http://www.sven-andre-dreyer.de